Unterkunft finden

Passende Übernachtungsmöglichkeiten direkt und einfach buchen.

Wo wollen Sie übernachten?
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
Logo Ortenaukreis
sonstige Museen

Hammerschmiede Lahr-Reichenbach

Schindelstraße 8/1, 77933 Lahr

Funkenflug glühender Eisen, liebevoll restaurierte Exponate im Heimatmuseum und beeindruckendes aus der Bienenwelt lassen große und kleine Besucher Geschichte wie Natur hautnah erleben... Die Hammerschmiede mit angrenzendem Bienengarten in Lahr-Reichenbach verspricht spannende Einblicke in traditionelle Handwerksberufe und regionale Alltagskultur.

Bereits im 18. Jahrhundert beginnt die traditionsreiche Geschichte der Schmiede an der Schutter. Die kulturgeschichtliche Denkmalstätte wird vom Schwarzwaldverein betreut, der sie mit großem Engagement zu einem historischen Schmuckstück ausgebaut hat. In persönlichen Führungen erleben die Besucher 280 Jahre Alltagskultur der Region. Das Heimatmuseum gibt Auskunft über traditionelle Handwerkberufe, angefangen bei der Zigarrenfabrikation über Schindelmacher und Holzschuhmacher bis hin zum Schreiner, Kübelmacher, Gerber und Landwirt.

Nicht nur die Zukunft gestaltet sich spannend - auch die Vergangenheit birgt neue und interessante Geschichten. Bewegen Sie sich auf den Spuren von Gestern und besuchen Sie schon Morgen die Hammerschmiede in Reichenbach. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Museumsrundgänge und Schmiedevorführungen für Gruppen ab 10 Personen auf Anfrage
Führung Heimatmuseum 4,00 €/Person mind. jedoch 40 €
Führung Hammerschmiede + Heimatmuseum mit Schmiedevorführung 5,00 €/Person mind. jedoch 50 €
Führung Hammerschmiede, Heimatmuseum und Bienengarten 6,00 €/Person mind. jedoch 60 €
Für Schulklassen gibt es ein Museumspädagogisches Angebot Preis auf Anfrage

Parkplätze an der Geroldseckerhalle in Reichenbach.

Tipp: Vespermöglichkeiten auf Anfrage

Kontakt

Schwarzwaldverein Reichenbach e.V. Vorsitzender Herr Schlitter
Schindelstraße 8/1
77933 Lahr

Telefon 07821/977923
vorsitzender@schwarzwaldverein-reichenbach.de

Quelle

Autor: