Unterkunft finden

Passende Übernachtungsmöglichkeiten direkt und einfach buchen.

Wo wollen Sie übernachten?
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
Logo Ortenaukreis
Archäologische Stätte

Römeranlage im Bürgerpark mit Streifenhaus und archäobotanischer Garten

Mauerweg 9, 77933 Lahr

Eine Zeitreise in die römische Geschichte der Stadt. Vor knapp zweitausend Jahren siedelten schätzungsweise 1200 Menschen im römischen Vicus Lahr-Dinglingen. Sie lebten von Handwerk, Handel und Dienstleistungen in Reihenhäusern mit Ladengeschäft zur Straßenseite. Ein originalgetreu nachgebautes Streifenhaus samt Selbstversorger-Garten lädt ein, dem damaligen Alltag nachzuspüren.

In der weitläufigen Römeranlage im Bürgerpark befindet sich die originalgetreue Rekonstruktion eines Streifenhauses, dem vorherrschenden Haustyp in der römischen Rheinprovinz. Archäologische Funde belegen, dass sich ab dem 1. Jh. n. Chr. rund 1200 Menschen hier niedergelassen hatten. Die zivile Siedlung (lat. vicus) lag entlang wichtiger Handelswege und war auf gewerbliche Produktion, Handwerk, Handel und Dienstleistungen spezialisiert.

Das Lahrer Streifenhaus wurde in Bautechniken der damaligen Zeit aus Stein, Holz, Lehm und Stroh gebaut; Materialien, die schon die Römer verwendet haben. Das Haus kann begangen werden und vermittelt den Alltag in einer zivilen römischen Siedlung vor über 1800 Jahren. Es gliedert sich in einen separaten Verkaufsraum und einen großen Wohn- und Arbeitsbereich. Einige Ausgrabungsfunde aus dem Areal der Römeranlagen sind im Stadtmuseum in der Tonofenfabrik ausgestellt.

An das Streifenhaus der Römeranlage Lahr schließt eine begehbare Gartenanlage mit Obstbäumen, Kräuter- und Gemüsegarten sowie Getreidefeldern an. Der Selbstversorgergarten nach antikem Vorbild zeigt, welche Pflanzen in der römischen Zeit in Lahr angebaut und für die Ernährung und das Gewerbe genutzt wurden. So präsentiert der archäobotanische Garten eine Pflanzenwelt aus der Spätantike und Pflanzen, die entweder auf der "Roten Liste" bedrohter Pflanzenarten stehen oder bereits ausgestorben sind.

Hinter dem Streifenhaus steht ein originalgetreu rekonstruierter Töpferofen. Die „Lahrer Ware“ war in der Römerzeit wichtiges Handelsgut und Gebrauchsgeschirr. Die Qualität und Menge der in Lahr produzierten Keramik deutet auf ein hochprofessionelles Töpferhandwerk hin, das einigen Familien in der Siedlung als Haupterwerbsquelle diente.

Die Römeranlage ist eine Einrichtung des Stadtmuseums Lahr mit vielfältigen museumspädagogischen Angeboten. Jeden dritten Sonntag wird von 14:00 bis 17:00 Uhr gewerkelt und gespielt wie bei den Römern! Treffpunkt ist in den musealen Räumen der Kita+ im Mauerweg bzw. im Streifenhaus. Es sind nur Materialkosten zu bezahlen.

Oder lernen Sie das Leben im Vicus Lahr-Dinglingen in speziellen Führungen kennen:

- Öffentliche Führung über die Römeranlage
- Römer für Groß und Klein mit Praxisangebot
- Themenführungen zu einzelnen Aspekten
- 20 min. Kurzführung „Römer to Go“
- Angebote für Gruppen und Schulklassen
- Workshops und Praxisangebote

Die Römeranlage ist jederzeit frei zugänglich. Sie können die Anlage individuell erkunden. Das Streifenhaus ist von März bis Oktober an jedem dritten Sonntag im Monat von 13 bis 17 Uhr sowie an Aktionstagen geöffnet. Bei schlechtem Wetter finden Veranstaltungen im benachbarten Gebäude statt.

Freier Eintritt.
Allgemeine Informationen Familienfreundlich, PKW Parkplatz, Barrierefrei, Überregional bedeutend, Seniorenfreundlich
Allgemeine Informationen Kinder willkommen, Spielplatz

Kontakt

Stadtmuseum Lahr, Römeranlage, Im Haus der Begegnung
Mauerweg 9
77933 Lahr

Telefon 07821 / 94 0 83 (Römeranlage)
kathrin.lieb@lahr.de

Quelle

Autor: