Unterkunft finden

Passende Übernachtungsmöglichkeiten direkt und einfach buchen.

Wo wollen Sie übernachten?
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
Logo Ortenaukreis
Kapelle

Seebach - St. Michaelskapelle am Mummelsee

Schwarzwaldhochstraße 10, 77889 Seebach

In den 20er Jahren war es auch, als man an eine Kapelle am Mummelsee dachte. In einem Saal des Mummelseehotels wurde um diese Zeit an Sonntagen für Personal und Gäste Gottesdienst gehalten. Aber erst 1937 konnte die Kapelle gleich neben dem Hotel, dort wo der Frauenweg zur Hornisgrinde beginnt, eingeweiht werden. Sie wurde dem Erzengel Michael geweiht.

In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Touristenstrom an der Schwarzwaldhochstraße und gerade auch am Mummelsee immer größer. Viele wollten am Sonntag den regelmäßigen 11-Uhr-Gottesdienst in der dortigen Kapelle wahrnehmen, und die kleine Kapelle reichte räumlich nicht mehr aus. Pfarrer Kiehnle von der Mummelseegemeinde Seebach leitete deshalb den Bau einer größeren Kapelle in die Wege.

Auf der entgegengesetzten Seite vom Hotel wurde 1970/1971 dieses Vorhaben ausgeführt. Architekt Franz Fuchs aus Ottenhöfen hatte die neue Michaelskapelle gut in die Landschaft eingeplant, mit dem tief heruntergezogenen Dach das Schwarzwaldhaus nachempfunden und mit dem schlanken Türmchen die Schwarzwaldtanne stilisiert. 120 Sitz- und zirka 150 Stehplätze konnten nun die Gottesdienstbesucher aufnehmen. Am Sonntag um den Michaelstag (29. September) pilgern viele Seebacher in einer Prozession zur Mummelseekapelle, um ein Versprechen am Ende des Krieges zu erfüllen. Als Seebach beim Einrücken der Besatzungstruppe in großer Bedrängnis geriet.

Bemerkenswert an der neuen Kapelle sind die Fenster in der modernen Glas-Beton-Bauweise und die in Bronze gegossene künstlerische Eingangstür. Die Glocke des Kirchleins an der Schwarzwaldhochstraße wurde von der alten Kapelle übernommen und ist die ehemalige Schulglocke von Seebach.

Freier Eintritt.

Kontakt

St. Michaelskapelle
Schwarzwaldhochstraße 10
77889 Seebach

Quelle

Autor: